Beratungsprozess der Personalberatung

Auftragsbeschreibung & Strategieentwicklung 

Der Headhunter erstellt zunächst im Rahmen eines ausführlichen Beratungsgespräches gemeinsam mit seinem Auftraggeber ein umfangreiches Anforderungsprofil der zu besetzenden Position. Das Ziel des Gesprächs besteht darin, mit einer genauen Analyse zu klären, welche Kompetenzen und Fähigkeiten der potenzielle Mitarbeiter mitzubringen hat. Der Headhunter klärt mit seinem Kunden zudem ab, welche Qualifikationen benötigt werden und welche Erfahrungen und soziale Kompetenzen erwünscht sind.

 

Systematischer Suchprozess

Die Auswahl des geeigneten Rekrutierungsverfahrens ist entscheidend für den schnellen und nachhaltigen Erfolg des Suchprozesses. Nicht jeder Rekrutierungskanal ist für jede Vakanz gleichermaßen geeignet. Der Headhunter stimmt den Research individuell auf die Art und die Besonderheit der jeweiligen Position ab. Auf dieser Grundlage ermittelt der Headhunter Unternehmen (sog. Zielfirmen), in denen potenzielle Kandidaten mit dem entsprechenden Anforderungsprofil tätig sind. Dabei greift der Headhunter auf einen bestehenden Kandidatenpool und sein Netzwerk zurück und identifiziert Personen, die für die zu besetzende Position in Frage kommen.

 

Erstkontakt, Telefoninterview & Vorauswahl

Der Erstkontakt erfolgt meist über Telefon, bei der der Headhunter die Kandidaten vertraulich auf die Vakanz anspricht. In diesem Gespräch klärt der Headhunter, ob Interesse an einem weiterführenden Gespräch bezüglich der zu besetzenden Position besteht und der potentielle Kandidat den definierten Suchkriterien entspricht. Hierauf folgt eine Übersendung der Bewerbungsunterlagen durch den Kandidaten, auf deren Basis eine erste Vorauswahl für ein Telefoninterview vorgenommen wird. Im Telefoninterview werden alle relevanten Fragestellungen hinsichtlich der fachlichen Qualifikation, Wechselmotivation, Gehalt und Verfügbarkeit geprüft.

 

Interviews & Kandidatenauswahl

Im nächsten Schritt lädt der Headhunter Kandidaten, die in die engere Wahl kommen, zu einem persönlichen Interview ein. In dem persönlichen Gespräch prüft der Headhunter die Qualifikation, persönliche Eignung und Motivation der Kandidaten im Detail. Die Aufgabe des Headhunters besteht darin, potenziellen Kandidaten frühzeitig aufzuzeigen, welche Chancen und Herausforderungen eine Position beinhaltet, diese mit seinen Wünschen und Ambitionen abzugleichen und schnell zu entscheiden, ob Kandidat und Vakanz zueinander passen. Aus der finalen Kandidatenauswahl ergibt sich eine Auswahlliste (sog. shortlist), die der Headhunter dem Kunden präsentiert. Die Treffsicherheit dieser Entscheidung ist ein maßgebliches Qualitätskriterium der Personalberatung, sowohl für den Auftraggeber als auch für den Kandidaten.

 

Vorstellungsgespräch & Entscheidung

Der Anspruch eines qualifizierten Headhunters sollte darin bestehen dem Auftraggeber nur wenige, dafür aber sehr passende Kandidaten vorzustellen. Neben den regelmäßigen Statusberichten die den Suchprozess dokumentieren erstellt der Headhunter Kandidatenprofile, um dem Auftraggeber die Auswahl zu erleichtern. Nach Möglichkeit begleitet der Headhunter die Kandidaten zu den persönlichen Gesprächen mit dem Auftraggeber und unterstützt durch seine Erfahrung bei der Endauswahl der Kandidaten. 

 

Vertragsgespräch und Platzierung

Auch in der Phase der Vertragsverhandlung arbeitet der Headhunter eng mit dem Mandanten und Kandidaten zusammen und steht als Moderator bis zur Vertragsunterzeichnung unterstützend zur Seite. Nach der Einstellung des Kandidaten besteht weiterhin Kontakt zu den Kandidaten um ein reibungsloses On-boarding sicherzustellen. Für den Fall, dass ein eingestellter Kandidat innerhalb einer der Probezeit das Unternehmen verlässt, bieten einige Headhunter eine honorarfreie Nachbesetzung der Position an.